Training gegen Haltungsschwächen

Mittlerweile leiden immer mehr Jugendliche an Haltungsschwächen, oft sogar verursacht durch das lange und falsche Sitzen in der Schule. Durch das Krafttraining kann man viele Haltungsschwächen verbessern und in einigen Fällen sogar komplett beseitigen.


Beispielsweise ist ein Hohlkreuz eine Dysbalance zwischen den Bauchmuskeln und den Muskeln des unteren Rückens. Der untere Rücken ist in diesem Fall stärker. Ausgleichen kann man diese Dysbalance durch ein gutes Bauchtraining, um den Bauch zu stärken. Ähnlich ist es bei einem Buckel der Fall. Hier sind die Bauchmuskeln stärker als die Muskeln des unteren Rückens. Der untere Rücken muss folglich stärker werden, um die Dysbalance auszugleichen. Außerdem kann durch Krafttraining die Körperstabilität verbessert werden. Dadurch ist man weniger anfällig für Wirbelsäulenbeschwerden oder anderen Haltungsschwächen.


Fazit: Krafttraining kann viele Haltungsschwächen beseitigen!