Bei Krankheit trainieren?

Der Körper ist bei einer Krankheit sehr stark belastet und gefordert, die Krankheit wieder aus sich herauszubefördern. Deshalb gilt diesem Prozess die volle Aufmerksamkeit und die höchste Priorität im Körper. Kann man bei Krankheit trotzdem trainieren? Ja, kann man. Man kann trainieren, man muss sich allerdings im Klaren sein, dass man nicht an sein maximales Leistungslimit herankommt, da der Körper nicht die komplette Leistung abrufen kann, wenn er mit einer Krankheit beschäftigt ist. Meist fühlt man sich bei einer Krankheit sehr schlapp und ist deshalb auch nicht Hundertprozent leistungsfähig. Richtig weitermachen kann man mit dem Training erst wieder nach der Krankheit. Dann ist auch wieder mit Fortschritten zu rechnen. Generell gibt es keine Richtlinie, ob man bei Krankheit trainieren darf oder nicht. Trainieren ist sicherlich keine schlechte Sache, man muss sich aber im Klaren sein, dass es eventuell zu Krafteinbußen an diesem Trainingstag kommen wird.

 

Fazit: Trainieren bei Krankheit ist möglich!