Rundrücken

Ein Rundrücken ist, wie das Hohlkreuz, eine Haltungsschwäche. Die Ursache für ein Hohlkreuz ist ein Muskelungleichgewicht. Das Ungleichgewicht herrscht, wie beim Hohlkreuz, zwischen den Bauchmuskeln und den Muskeln des unteren Rückens. Doch im Gegensatz zum Hohlkreuz sind die Muskeln des unteren Rückens im Vergleich zu den Bauchmuskeln zu schwach. Die Bauchmuskeln ziehen die Wirbelsäule zu stark zusammen, da keine Ausgleichskraft von den Muskeln des unteren Rückens herrscht. Man erkennt einen Rundrücken an einem sogenannten Buckel. Der Oberkörper ist nach vorne geneigt, der Bauch ebenfalls „herausgestreckt“. Die Haltungsschwäche wird auch Hyperkyphose bzw. Kyphose genannt. Einen Rundrücken kann man oft nicht zu Hundertprozent beseitigen, aber sehr gut verbessern. Dazu müssen die Muskeln des unteren Rückens stärker werden. Deshalb empfehle ich bevorzugt den unteren Rücken zu trainieren und die Bauchmuskeln so wenig wie möglich zu trainieren. Oft kann auch eine falsche Sitzhaltung zu einem Rundrücken führen.

 

Fazit: Ein Rundrücken ist die Folge eines Muskelungleichgewichts und kann durch gezieltes Training der Muskulatur des unteren Rückens verbessert bzw. sogar beseitigt werden.