Kohlenhydrate wichtig für die Fettverbrennung in der Diät?

Kohlenhydrate sind der wichtigste Energielieferant des Körpers und dessen Prozesse, auch für die Muskelaktivität. Zu unterscheiden ist aber zwischen langkettigen und kurzkettigen Kohlenhydraten. Langkettige Kohlenhydrate, enthalten in Lebensmitteln wie Reis, Kartoffeln, Haferflocken oder Nudeln, werden zwar langsam in das Blut aufgenommen, stehen dem Körper aber lange als Energielieferant zur Verfügung. Kurzkettige Kohlenhydrate sind z.B. in Zucker enthalten und werden schnell aufgenommen, werden aber auch schnell verbraucht. Der Insulinspiegel ist verantwortlich, ob ein Hunger- oder ein Sättigungsgefühl entsteht. Ist der Insulinspiegel niedrig hat man Hunger. Ist er hingegen hoch, so ist man satt. Langkettige Kohlenhydrate werden zwar langsam aufgenommen, der Insulinspiegel sinkt aber nach der Aufnahme sehr langsam ab, weshalb man sehr lange gesättigt ist. Bei kurzkettigen Kohlenhydraten sinkt der Insulinspiegel dagegen sehr schnell ab und führt zu Heißhungerattacken. So kann durch richtigen Kohlenhydratkonsum das Hungergefühl gemindert werden und so bei der Diät helfen. Kohlenhydrate geben dem Körper und den Muskeln zudem Kraft, um unter anderem auch Fett zu verbrennen.


Fazit: Der  Konsum von gesunden Kohlenhydraten fördert die Fettverbrennung und die Gewichtsabnahme!