Körperfett messen - wie?

Der Körperfettanteil ist im Fitness-Sport sehr wichtig. Einerseits ist er wichtig für die Optik, da die Muskeln bei einem niedrigen KFA (Körperfettanteil) besser zur Geltung kommen, aber auch für die Ernährung, da er ein Faktor für den Grundumsatz, den täglich benötigten Kalorien, ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diesen Anteil zu berechnen bzw. berechnen zu lassen. Körperfettwaagen können laut Angaben den Körperfettanteil berechnen. Nach Erfahrungswerten ist diese Variante sehr ungenau und deshalb nicht verwendbar. Diese Methode empfehle ich nicht. Den Körperfettanteil kann man auch im Fitnessstudio bestimmen lassen. Leider sind auch diese Messungen meist nicht sehr genau. Teilweise wird nur an einer Stelle gemessen und dann auf den ganzen Körper berechnet bzw. kalkuliert. Aus Erfahrung habe ich auch schon viele Leute gesehen, die ganz stolz auf 5% Körperfett waren, aber gerade mal so einen Sixpack zusammengebracht haben. Auch die Messung im Fitnessstudio kann ich nicht wirklich empfehlen. Die meiner Meinung nach genaueste und beste alltägliche Möglichkeit, den Körperfettanteil zu berechnen, ist mit einer Fettmesszange oder der sogenannten Calipermessung. Hierbei wird die Dicke der Fettschicht an verschiedenen Stellen mit einer Fettmesszange gemessen und dadurch mit einer bestimmten Formel, die im Internet verfügbar ist, der Körperfettanteil berechnet. Diese Messungsmethode ist ziemlich genau. Natürlich nicht perfekt genau, aber schon ziemlich genau.

 

Fazit: Die Messung mit einer Körperfettmesszange ist eine genaue Methode, um den Körperfettanteil zu berechnen.