Pump verbessern ohne Booster

Für den Pump ist das Training, aber zum Großteil die Ernährung verantwortlich. Natürlich können Trainingsbooster mit ihren vielen Inhaltsstoffen den Pump stark verbessern, dennoch gibt es auch andere Methoden ohne einen Booster den Pump zu intensivieren. Viel Trinken, also eine hohe Flüssigkeitszufuhr, kann den Pump beispielsweise verbessern. Sehr wichtig ist aber auch eine kohlenhydratreiche Ernährung, zum Beispiel mit Produkten wie Kartoffeln oder Reis. Kurz vor dem Training können außerdem kurzkettige Kohlenhydrate (z.B. Honig) gegessen werden, die dann den Pump im anschließenden Training fördern. Kurze Pausen zwischen den Sätzen wirken ebenfalls fördernd, sowie die Wahl von Übungen, bei denen man den Muskel sehr gut spürt und ihn so gut trifft während der Übung. Dies ist natürlich individuell.


Fazit: Booster sind nicht nötig, um einen guten Pump im Training zu erreichen.