Warum ist Schlaf so wichtig für Muskelaufbau?

Ausreichend Schlaf ist für einen optimalen Muskelaufbau sehr wichtig! Doch warum?


Einerseits können bei Müdigkeit keine optimalen Leistungen in den Trainings abgerufen werden und so kein optimaler Reiz für den Muskelaufbau gesetzt werden. Außerdem neigt man bei Müdigkeit dazu, das Training zu verschieben oder sogar ausfallen zu lassen.


Ganz abgesehen von den schlechteren Leistungen im Training wird der Muskelaufbau in seiner effektivsten Phase gestört - im Schlaf. Während wir schlafen begibt sich der Körper in eine Ruhephase, der Stoffwechsel wird verlangsamt und Wachstumshormone werden ausgeschüttet. Diese Wachstumshormone optimieren, sofern die nötigen Reize durch Training gesetzt worden sind, den Muskelaufbau. Auch der Testosteronspiegel steigt im Schlaf, weshalb ausreichend Schlaf sehr gut für Muskelzuwächse ist.


Haben wir zu wenig Schlaf, ist der Körper im Stresszustand und schüttet vermehrt das Stresshormon Cortisol aus, welches einen negativen Effekt auf den Muskelaufbau hat.


Jede Person benötigt unterschiedlich viel Schlaf, doch wichtig ist nicht nur die Dauer des Schlafs, sondern auch die Qualität. Deshalb sollte man auf gute Rahmenbedingungen, wie z.B. einen abgedunkelten Raum, angenehmes Klima, achten.


Fazit: Ausreichend Schlaf kann den Muskelaufbau sehr verbessern, wohingegen sich zu wenig Schlaf negativ auf den Muskelaufbau auswirkt!