Entwässern - mit welchen Lebensmitteln?

Den eigenen Körper zur Topform bringen - meist erreicht man dies mit einer Diät, um unnötiges Fett loszuwerden, um so die antrainierten Muskeln freizulegen. Doch in den meisten Fällen "verschlechtern" Wassereinlagerungen unnötig die Form. Im Wettkampfbodybuilding wird deshalb oft das sogenannte "Entwässern" angewendet.


Hierbei werden, einfach erklärt, Lebensmittel konsumiert, die den Körper entwässern und Lebensmittel vermieden, die Wasser im Körper speichern. Außerdem führt die ausgewählte Ernährung in dieser Zeit zu einer erhöhten Wassereinlagerung in den Muskeln, weshalb diese praller wirken! Diese Methode kann auch für ein anstehendes Fotoshooting sinnvoll sein. Im Folgenden erfährst Du, welche Lebensmittel den Körper entwässern und Wasser in den Muskeln einlagern.


Lebensmittel, die den Körper entwässern und die Wassereinlagerung in den Muskeln erhöhen:

  • Tee (vor allem Fenchel-, Brennnessel-, Mate-Tee)
  • Beerenfrüchte (z.B. Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren)
  • Ananas, Melone, Birnen
  • Gurken, Tomaten, Karotten, Sauerkraut, Kürbis
  • Reis
  • Kartoffeln

Beim Entwässern sollte fast komplett auf Salz verzichtet werden, da Salz sehr stark Wasser im Körper bindet und damit einlagert.


Des Weiteren ist zu beachten, dass eine starke Entwässerung nicht lange dauern sollte, da es den Körper fordert und belastet. Vielmehr sollte man darauf achten, regelmäßig entwässernde Lebensmittel zu konsumieren. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr wirkt ebenfalls entwässernd.


Fazit: Eine Entwässerung kann die körperliche Form enorm verbessern und ist so optimal für Fotoshootings oder andere Auftritte. Mein Tipp: Achte regelmäßig darauf, entwässernde Lebensmittel zu essen!